Referenzobjekte

 
 

Hauptbahnhof Dresden

Auftraggeber:
IMO Leipzig GmbH

Baujahr: 2003

Leistungsumfang/ technische Details:
Der Hauptbahnhof Dresden wurde im Jahre 1898 in seiner prägnanten Erscheinungsform mit zwei Hochbahnsteigen und den mittleren Kopfbahnsteigen errichtet.
1945 stellte sich der Bahnhof als ausgebrannte Hülle dar. Die Stahlkonstruktion der Hallendächer überstand die Kriegsereignisse jedoch relativ gut.
Das Bauvorhaben dient der Beseitigung der im Laufe der Jahre aufgetretenen Beschädigungen an der Stahlkonstruktion und der Anpassung des Tragwerkes an die neue Dachkonstruktion.

Demontierte Binder- und Stützenelemente der Nordhalle wurden in Ruhland gestrahlt, durchrepariert und mit einem neuen Korrosionsschutz versehen. Hohes fachliches Können und besondere Sorgfalt in der Werkstatt waren die Voraussetzungen.